Lauf des Lebens

Training mit Kurzhanteln

Kurzhanteln

Kurzhanteln sind nahezu für jeden Sportler geeignet. Die meisten Kurzhanteln sind vom Gewicht her flexibel und zudem sehr handlich. Dadurch lassen sich fast alle Muskelgruppen des Körpers damit trainieren.

Ein entscheidender Vorteil gegenüber einem Trainingsgerät im Fitnessstudio ist, dass man das körpereigene Gleichgewicht verbessert, da viele Muskeln zusammenarbeiten müssen, um den Körper stabil zu halten.

Es gilt allerdings zu beachten, dass es unterschiedliche Größen bei der Bohrung der Hantelscheiben gibt. Die beliebtesten Größen 30 und 50 Millimeter.

Gerade im Ausdauersport ist Krafttraining mit Kurzhantel daher zu empfehlen, da man einen stabilen Körperschwerpunkt bekommt und so auch die Bewegungsabläufe beim Laufen und Fahrradfahren effizienter werden.

Mit Kurzhanteln ist man auch nicht an einen Raum gebunden. Beliebt sind Kurzhanteln in Kombination mit einer Hantelbank. Diese Mischung ist ideal um die Brustmuskulatur zu trainieren.

Kurzhantelttraining für Radsportler

Die wichtigsten Kraftsport Übungen für Ausdauersportler:

  • Kniebeugen mit Kurzhanteln
  • Wadenheben
  • Burpees

Kniebeugen mit Kurzhanteln

Die Beinmuskulatur ist natürlich das wichtigste Fundament für Läufer und Radfahrer. Wer seine Ausdauerleistung und sein Tempo verbessern möchte, sollte allerdings über eine sehr ausgewogene Ganzkörperfitness verfügen.

Ich mache die Kniebeugen am liebsten mit zwei Kurzhanteln die ich vor meinem Körper trage. Der Vorteil dieser Variante ist, dass man neben den Beinen und dem Gesäß auch die seitlichen Bauchmuskeln und den Hüftbeuger trainiert.

Wadenheben mit Kurzhanteln

Beim Wadenheben mit Kurzhanteln hält man die Kurzhanteln eng neben dem Körper. Die Waden werden durchgestreckt in dem man kraftvoll auf die Zehenspitzen steigt.

Die Phase in der die Waden durchgestreckt sind hält man im Idealfall für einige Sekunden. Ausgeatmet wird zeitgleich mit dem Hochziehen der Ferse. Die Knie bleiben im gesamten Übungsablauf durchgestreckt.

Wie oft mit Kurzhanteln trainieren?

Als Ausdauersportler baut man im Winter mit Krafttraining das Fundament für starke Ausdauerleistungen im Frühjahr und im Sommer. Deshalb betreibe ich im Winter bis zu vier Mal in der Woche Kraftsport.

In der warmen Jahreszeit belasse ich es bei ein bis zweimal in der Woche, da der Köper mit den vielen Trainingskilometern auf dem Rad und beim Laufen sehr stark beansprucht wird und man dem Körper auch unbedingt seine Zeit zum Erholen geben muss.

9 thoughts on “Training mit Kurzhanteln

  1. Wow da gebe ich dir recht! Eigentlich weiß man, dass die Ernährung wohl ausschlaggebend ist und dann versucht man doch wieder mit Cremes und Make-Up was rauszureißen, weil es einfach bequemer ist! Vom Kraftsport möchte ich mich wegen ein paar Pickeln aber nicht verabschieden, vielleicht suche ich mir aber auch mal eine Alternative zum Proteinshake aus Kuhmilch. LG Susi

  2. Wenn ich daheim bin, nutze ich gerne die Kurzhanteln. Da ich viel unterwegs bin, hab ich immer einen TRX-Trainer dabei. Für mich das ideal Gerät, wenn man z.B. auf Reisen ist. Nimmt kaum Platz weg, man findet quasi überall sein „Fitness-Studio“ und man kann sowohl aktiv als auch passiv so gut wie alle Muskelgruppen trainieren. LG Enrico

  3. Das Training mit Kurzhantel ist wirklich sehr effektiv. Ich mache auch gerne „Reißen“ mit Kurzhanteln für mehr Explosivkraft. Auch das klassische Bankdrücken ist hin und wieder mit Kurzhanteln dran.

  4. Top-Artikel. Ich werde das Training mit den Hanteln zum derzeitigen Schwimmen in meinem Teich ergänzen. Letztlich macht ja das Muskeltraining auf Volumen auch einen guten optischen Unterschied. 😉

    Beste Grüße,

    Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.