Halbmarathon unter zwei Stunden laufen

Einen Halbmarathon sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Auch als geübter Sportler bedeutet so ein Wettkampf einige Wochen Training. Wichtig ist dabei, dass man einige lange, langsame Dauerläufe trainiert.

All jene die nicht mehrmals die Woche trainieren wollen, sollten eher andere Trainingseinheiten einsparen, denn der Longjog ist die beste Vorbereitung um sich auf die Herausforderung eines (Halb) Marathons vorzubereiten.

 

Um die Kondition und das Tempo zu verbessern, sind Intervall Trainings und Temposteigerungsläufe angesagt.

Zwei Wochen vor dem großen Rennen kann man dann eine Generalprobe machen, möchte man beispielsweise einen Halbmarathon unter zwei Stunden laufen, kann man versuchen einen 10km Lauf in 50 Minuten zu laufen.

Der wichtigste Tipp für den Wettkampf selbst ist, dass man sich an dieses Tempo auch hält. Bei einem Massenstart kann es schnell passieren, dass man sich dazu verleiten lässt ein schnelleres Tempo zu laufen, als man eigentlich gewohnt ist. Hier gibt es eine alte Läufer Weisheit mit der schon viele Athleten ihre Erfahrungen gemacht haben. Gewonnene Sekunden am Start werden schnell zu verlorenen Minuten im Ziel.

In meinem Video, Halbmarathon unter zwei Stunden gehe ich speziell auf meine Ernährung ein. Der wichtigste Tipp ist hierbei, dass man am Renntag keine Experimente eingeht. Kohlenhydratreiche, leicht verdauliche Sachen esse ich zum Frühstück, in meinem Fall ein Weißbrot mit Nutella und eine Avocado.

Auch bei der Kleidung sollte man am Renntag nichts Neues ausprobieren und auch auf jene Ausrüstung setzen, mit der man im Training schon erfolgreich trainiert hat.
Wichtig ist auch, dass man in den Tagen vor dem Rennen nicht in Versuchung kommt, mögliche Trainingsdefizite aufzuholen.

Die Woche vor dem (Halb) Marathon sollte man dem Körper Zeit geben um sich von den letzten harten Trainingswochen zu erholen, damit man am großen Tag auch seine beste Leistung abliefern kann.

Floorball für Einsteiger

  • Beim Floorball spielen zwei Mannschaften mit jeweils vier Spielern
  • Mit einem Plastik Schläger gilt es den Ball ins Tor zu schießen
  • Floorball wird auch Unihockey genannt
  • Das Großfeld hat eine 50 cm hohe Bande
  • Offizielle Spieldauer ist wie beim Eishockey 3 x 20 Minuten

Floorball ist eine Mannschaftssportart bei  der viel gewechselt wird.  Denn das Tempo ist sehr hoch. Also ein guter Sport um mit Spaß Kondition aufzubauen!

Es ist eine sehr intensive Sportart, weil Angriff und Verteidigung sich in wenigen Sekunden abwechseln können. Es gibt viele Torszenen und Präzision mit dem Ball ist genauso gefragt wie Ausdauer und Kraft.

Das Spielfeld

Die Bewerbsspiele der offiziellen Verbände finden auf dem Großfeld statt. Das Spielfeld ist 40 m lang und 20 m breit und wird von einer 50 cm hohen Bande begrenzt.

Es befinden sich sechs Bulli Punkte auf dem Spielfeld, bei denen nach einer Unterbrechung das Spiel wieder aufgenommen wird. Nach einem Tor gibt es ebenfalls ein Bulli.

Bei kleineren Veranstaltungen wie etwa dem Universitätssport wird gerne auf dem Kleinfeld gespielt. Das Spielfeld ist hier 24 m lang und 14 Meter breit.

 

Floorball Video für Einsteiger:

 

Ein großer Unterschied zum Regelwerk beim Eishockey ist, dass Checks gegen den Körper oder das Drücken gegen die Bande verboten sind!